Die Sonne strahlt jährlich eine Energiemenge von 3,9 . 1024 J = 1,08 . 1018 kWh auf die Erde ein. Dies entspricht knapp dem 9000fachen des Weltprimärenergiebedarfs von 443 EJ in 2004 oder dem rund 1700fachen des kumulierten maximalen Weltprimärenergiebedarfs von 2226 EJ in 2100. Wenn es also gelingen würde, nur 1 / 1.000 der eingestrahlten Sonnen- energie in nutzbare Energie umzuwandeln, wäre die Energieversorgung für das 21.Jahrhundert mehr als gesichert. [31]

Podiumsdiskussion: Energiezukunft Region Günzburg

Herr Dr. Helmut Bläsig, technischer Geschäftsführer der Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Der einzige der ein paar Zukunftsweisende (anti-atomare) Konzepte  war der Herr von der SWU Ulm.

Dank und Respekt dafür.

Herr Jürgen Schäffner, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Ulm (SWU Energie GmbH Ulm)
(möglicher Betreiber eines GuD-Kraftwerks in Leipheim)

Sound/Ton ist beschissen. weil die dort so leise gesprochen haben/Mikro so schlecht eingestellt war. (Nächtes mal besser machen! 🙂

Leider konnte meine Kamera nur die ersten 60min aufnehmen. Leider kaum Wortmeldungen am Schluss.

Mittwoch, 9. November · 20:00 – 22:00

Ort     Forum am Hofgarten

VERANSTALTER / ORGANISATOR war: http://www.wirtschaftsvereinigung-guenzburg.de/

Weitere Informationen
Die Wirtschaftsvereinigung Günzburg lädt Sie herzlich zur öffentlichen Podiumsdiskussion, mit hochkarätigen Teilnehmern wie folgt, ein:
• Herr Dr. Helmut Bläsig, technischer Geschäftsführer der Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH
• Herr Jürgen Schäffner, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Ulm (SWU Energie GmbH Ulm)
(möglicher Betreiber eines GuD-Kraftwerks in Leipheim)
• Herr Horst Walz, Inhaber der Firma Vento Ludens GmbH + Co KG
(Entwicklung und Betrieb von Windkraft- und Photovoltaikanlagen)
• Herr Leonhard Ost, Präsident des europäischen Maschinenrings (landwirtschaftliche Biomassekraftwerke)
• Herr Paul Waning, Vorstand der Lechwerke AG (Wasserkraft und Netzausbau)

http://www.lew-verteilnetz.de/cms_dso_inter/Stromnetz/Netzentgelte/Preisblaetter2012.asp

Preisblätter ab 01.01.2012
Gesammelte Preisblätter 01.01.2012: 1 – 12
Preisblatt 1: Preise für Netznutzung (Jahresleistungspreissystem) mit 1/4-Stunden-Lastgangzählung
Preisblatt 2: Preise für Netznutzung (Monatsleistungspreissystem) mit 1/4-Stunden-Lastgangzählung
Preisblatt 3: Netznutzungspreis für Reserve-Inanspruchnahme
Preisblatt 4: Preise für Messstellenbetrieb, Messung und Abrechnung bei Lastgangmessung
Preisblatt 5: Netznutzungspreise und Preise für Messstellenbetrieb, Messung und Abrechnung für Kunden nach Standardlastprofil
Preisblatt 6: Preis für Lieferung von zusätzlicher Blindarbeit
Preisblatt 7: Mehrkosten nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG)
Preisblatt 8: Preise für Netzkomponenten und Messverluste wird derzeit überarbeitet.
Preisblatt 9: Netznutzungspreise und Preise für Messstellenbetrieb, Messung und Abrechnung für Kunden nach temperaturabhängigem Lastprofil mit unterbrechbaren elektrischen Wärmespeicher-/ Wärmepumpenanlagen und unterbrechbaren Verbrauchseinrichtungen nach § 14a EnWG
Preisblatt 11: Preise für Messstellenbetrieb, Messung und Abrechnung bei Lastgangmessung für Energieentnahme und Energieeinspeisung
Preisblatt 12: Netznutzungspreise und Preise für Messstellenbetrieb, Messung und Abrechnung bei Entnahme nach Standardlastprofil und Einspeisung nach Standardeinspeiseprofil oder Lastgangmessung
Preisblatt 13: Individuelle Netzentgelte nach § 19 StromNEV
Advertisements