“Die seit 1. Januar geltende Regel, dass Windparks für Ihre Einspeisung bei anhaltend negativen Strompreisen aufgrund eines zu großen Stromangebots keine Vergütung bekommen, wird entschärft.”

Krass oder? 😀

Von wegen “zu wenig Strom” 😀

SPEICHER! SPEICHER! SPEICHER!JETZT! 😀

Einfachste Form des Speichers: Thermoskanne – Wasser abkochen für später… z.B. zum Duschen oder Heizen. 😀

Kriegen wir das als “Zivilisation” irgendwie hin?

Die Österreicher mit ihren Pumpspeicherkraftwerken lachen sich schief… Sie bekommen sogar Geld dafür, dass Sie unseren Strom ab nehmen um damit Wasser einen Berg hoch zu pumpen… und wenn es am Markt wieder Geld für Strom gibt (Nachfrage, Nachts? Kein Wind?) dann lassen Sie das Wasser wieder hinunter und bekommen wieder Geld. 😀

Diese Schelme.

Ein Geologe hat mal gesagt: “Wir haben kein Erdöl (wie SaudiArabien) aber dafür haben wir die Alpen”.

Möchte Patcha Mama (Muttererde) nicht undankbar sein. Ich finde die Berge sehr schön 😀

“Bei einer guten Planung und erhöhtem Eigenverbrauch sind Renditen von fünf bis sechs Prozent möglich – mehr als jede Festgeldanlage derzeit bringt, und das ökologisch“, sagt Carsten Tschamber vom Solar Cluster Baden-Württemberg. Die Branchenvereinigung verrät, wie man jetzt planen sollte.”

http://www.solarcluster-bw.de/blog/pm-solarstrom-lohnt-sich-2016-mehr-denn-je-tipps-fuer-verbraucher/

Was machen die Banken? Immobilien. Immobilien. Immobilien. Bis zum Crash und noch viel weiter.

Das Magazin:
Erneuerbare_Energien_Das_Magazin_Media_2015_online
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Klimaziele der Bundesregierung wurden durch die UN-Klimakonferenz im Dezember in Paris bestätigt. Eigentlich sogar mehr als das: Deutschland muss noch mehr tun, um die eigenen Klimaziele zu schaffen. Die fossilen Energien sind dabei entscheidend. „Beim Kohleausstieg geht es längst nicht mehr um das Ob, sondern nur noch um das Wie. Es wird Zeit, dass die Bundesregierung und die Regierungen der Kohleländer das in aller Klarheit aussprechen“, sagt Oliver Krischer, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen, dazu. Er nimmt dabei Bezug auf einen Vorschlag von Agora Energiewende. Der Think Tank regt einen „Runden Tisch Nationaler Kohlekonsens“ an und beschreibt in elf Eckpunkten, wie der geplante Ausstieg aus der Kohle funktionieren kann. Mehr dazu in diesem Newsletter.

Außerdem geht es um negative Strompreise, die seit Anfang 2016 in bestimmten Situationen von Windkraftbetreibern bezahlt werden müssen. Dazu ein Fachartikel in diesem Newsletter, der die rechtliche Situation beleuchtet.

Wenn Sie die Inhalte interessant finden, haben Sie vielleicht Lust, unser Magazin zu abonnieren.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Nicole Weinhold (Chefredakteurin ERNEUERBARE ENERGIEN)

13. Internationale Fachkongress für Biokraftstoffe „Kraftstoffe der Zukunft 2016“
18.-19.01.2016 in Berlin

Die Veranstalter erwarten wieder mehr als 500 Teilnehmer aus der Automobilproduktion, Mineralölwirtschaft, Chemischen Industrie, Biokraftstoffproduktion, Wissenschaft und Forschung sowie von internationalen Organisationen und Ministerien.

Agora stellt Plan für Kohleausstieg vor
Agora Energiewende hat einen Vorschlag für einen geordneten Rückzug aus der klimaschädlichen Verstromung von Braun- und Steinkohle bis zum Jahr 2040 ausgearbeitet. Eine langfristige und einvernehmliche Lösung soll Planungssicherheit schaffen und einen gerechten Übergang schaffen.

Weiterlesen
Thüringen macht mal wieder Wind
Die Betriebsführungs- und Beteiligungsgesellschaft des Bielefelder Privatbank Lampe, CEE, hat in Thüringen einen neuen Windpark übernommen und nähert sich so bereits der Marke von 250 Megawatt (MW) eigens betriebener Windkraft. Entwickler des Projekts ist Projektierer WKN. Mit dem Geschäft stützt WKN auch die langfristigen Pläne des Mutterunternehmens PNE aus Cuxhaven, mit einer sogenannten Yieldco sich neue Investoren zu erschließen.

Weiterlesen
§ 24 EEG: Wie viel Ausfall jetzt noch droht

Die seit 1. Januar geltende Regel, dass Windparks für Ihre Einspeisung bei anhaltend negativen Strompreisen aufgrund eines zu großen Stromangebots keine Vergütung bekommen, wird entschärft. Eine erste Risikoabschätzung über die zwar deutlich verminderten, aber dennoch verbliebenen Risikozeiten liefert dieser exklusiv für ERNEUERBARE ENERGIEN geschriebene Expertenaufsatz.

Weiterlesen
Solardach bringt bis zu sechs Prozent Rendite

„Bei einer guten Planung und erhöhtem Eigenverbrauch sind Renditen von fünf bis sechs Prozent möglich – mehr als jede Festgeldanlage derzeit bringt, und das ökologisch“, sagt Carsten Tschamber vom Solar Cluster Baden-Württemberg. Die Branchenvereinigung verrät, wie man jetzt planen sollte.

Weiterlesen
EU-Kommission hält an bisheriger Berechnung fest

Die Europäische Kommission hält an der bisherigen Datenbasis für die Berechnung der Mindestimportpreise für chinesische Solarmodule fest. Derweil fordert die britische Regierung die Aussetzung der Handelsbarrieren – zumindest bis zum Ende der Untersuchungen durch die Brüsseler Beamten

Weiterlesen
German PV in 2016

As the German PV market continues to grind to a halt, new rules that took effect on January 1 could slow things down even further.

Weiterlesen
Kontakt
Tel.: +49 511 8550-2656
E-Mail: lux@schluetersche.de

www.erneuerbareenergien.de

Gefällt Ihnen unser Newsletter?
Dann empfehlen Sie ihn weiter:
Ja, ich möchte den Newsletter weiterempfehlen.
Ich bin noch nicht registriert.
Hier anmelden.
Advertisements